IMG_1132
Da das Thema Zucht für mich – nicht zuletzt bedingt durch die tollen Einblicke von Alisa – immer interessanter wird und auch langsam aber sicher wieder präsenter, da ich Cosma und Carlotta eigentlich auch vor dem richtigen Start ins Leben eines Reitpferdes decken lassen möchte (das hat zwar noch eineinhalb bis zweieinhalb Jahre Zeit mit der Besamung, allerdings merke ich ja, wie die Zeit rast, also lieber zu früh als zu spät Gedanken zu dem Thema machen). Was für mich aber außer Frage steht, ist dass Civa jemals ein Fohlen bekommen soll.

Ich halte sehr viel von Civa, ich bewundere ihre Energie, ihre Einstellung, ihren Mut und ihr Vermögen. Ich liebe ihren Charakter, ihre süße Art und auch ihre mentale Stärke. Sie ist besonders und es steht außer Frage, dass sie mit der richtigen Anpaarung ein sprunggewaltiges, klasse Fohlen auf die Welt bringen würde – also warum nicht?

Bei der Beantwortung der Frage, ob die eigene Stute ein Fohlen kriegen sollte, muss man sehr realistisch sein. Es reicht einfach nicht aus, dass man selber sein Pferd für das schönste, beste und tollste auf der ganzen Welt hält. Für mich sind alle meine Pferde toll und auch Civa ist in meinen Augen perfekt, zumindest aus meiner Sicht als Pferdebesitzer/Reiter/Mensch, der jeden Tag mit ihr zu tun hat. Doch betrachtet man das Ganze einmal nüchtern, ganz neutral, ohne Herzchenbrille, dann fallen einem an Civa ein, zwei Dinge auf, die (unabhängig von irgendwelchen persönlichen Schönheitsidealen) nicht unbedingt positiv für die Zucht sind. Da wäre beispielsweise ihr Überbiss, ihre nicht ganz korrekte Stellung der Vorderbeine – nichts, was sie beeinträchtigt, dennoch auch nichts, was man in der Zucht haben möchte, um es ganz brutal zu formulieren. Bei der Ankaufsuntersuchung von Civa meinte die Tierärztin ganz trocken: das Tier ist kerngesund, alle Defizite, die sie hat, zeigt sie uns. Und da hat sie recht, jeder Makel an Civa ist sichtbar, geht man mit dem Röntgengerät in die Tiefe ist alles fantastisch. Sie kann auch mit ihren negativen Aspekten problemlos leben, doch muss man keine Fehlstellungen und Probleme durch Zucht in diese Richtung forcieren.

IMG_1150 IMG_1137

Ich finde es natürlich schade, dass Civa kein Fohlen kriegen wird, da ich wie oben schon geschrieben sehr große Stücke auf sie halte und das Thema Zucht wie gesagt ausgesprochen spannend finde. Natürlich kann auch bei einer „astreinen“ Stute ein Pferd mit Defiziten raus kommen, weder Civas Mutter, noch ihr Vater haben beispielsweise einen Überbiss, zumindest keinen, der erwähnenswert und dadurch bekannt ist. Doch das Risiko ist natürlich größer bei einem nicht ganz ideal gebauten Pferd. Ich denke, dass vielen (vor allem) Hobbyzüchtern die ein oder andere Enttäuschung erspart bleiben würde, wenn sie erstens etwas ehrlicher zu sich selbst wären und im Zweifelsfall professionellen Rat einholen würden.




Translate »