IMG_6595-web

Muttergefühle – die löst Cosma auf gewisse Weise in mir aus. Bei den anderen Pferden war es so, dass ich sie bereits gesehen habe, als sie auf der Welt waren und ich dann den unromantischen Akt des Kaufvertrags unterzeichnen vollzogen habe. Doch bei Cosma war das anders, sie war geplant, sie war mein „Wunschfohlen“, ich habe mir Gedanken zu ihrem Papa gemacht, ich habe mitgefiebert, ob Wonne tragend ist, ich habe anhand des wachsenden Bauches mitverfolgen können, wie sie im Bauch größer und größer geworden ist, ich habe ihren ersten Atemzug miterlebt, ihre ersten Schritte gesehen und war dabei, als sie zum ersten Mal die Welt um sich herum erkundet hat. Ich durfte miterleben, wie sie von Tag zu Tag selbstbewusster wurde und alles um sich herum als Selbstverständlichkeit angesehen hat. Ich sehe sie von Tag zu Tag wachsen, wie sie aufblüht und verfolge verzückt, was mein kleines Herzenskind täglich dazulernt und wie sie sich von einem kleinen Baby immer mehr zu einem erwachsenen Pferd entwickelt. Durch sie lerne ich das Wunder des Lebens noch mehr zu schätzen und jeden Tag mit wachsamen Auge zu verfolgen, um jede noch so kleine Veränderung zu verinnerlichen und in dem Fotoalbum im Kopf abzuspeichern. Diese Momente sind kostbar und ich trage sie auf ewig in meinem Herzen. IMG_6578-web IMG_6549-swweb




Translate »