IMG_5744Wieso reite ich aktuell eigentlich keine Turniere? Die Frage stellt sich eventuell der ein oder andere. Ich mir nicht, denn so gern ich momentan Turniere reiten möchte, so wenig kann ich das leider auch in die Tat umsetzen. „Schuld“ daran ist vor allem mein aktuell sehr stark gefüllter Terminkalender, der mich viel in der Gegend herum scheucht, wodurch ich leider kein konstantes Training haben kann. Aktuell bin ich zudem für eine Woche an den Boden gefesselt, da ich einen kleinen Eingriff beim Arzt hatte und deswegen eine Woche keinen Sport machen darf, vor allem keinen Reitsport oder Joggen – genau meine beiden Disziplinen also. Die kommenden Wochen sind prall gefüllt, sodass ich zwar Turniere genannt habe, aber spontan entscheide, ob ich genug Training hatte, denn abgesehen von der Zeit, die man im Sattel sitzt, muss ich natürlich auch im Geiste bereit sein, Turniere zu reiten. Wenn ich gestresst bin, werde ich nicht fahren, das wäre keinem der Pferde gegenüber fair. Ich bin leider ein sehr emotionaler Mensch und mir fällt es schwer, meine Emotionen im Zaum zu halten, weswegen ich eben gerade in stressigen Job-Situationen gerne im Stall einen Gang zurückfahre, da ich meinen Kopf nicht immer abschalten kann. Natürlich sind die Pferde für mich ein schöner Ausgleich und ich kann mich dort fallen lassen und Stress abbauen, hin und wieder ist mein Kopf aber so voll, dass es nicht so ganz klappen will und ich den Pferden eher eine Last bin, als irgendetwas anderes.

Aber getreu meinem Motto und Mantra „Das macht nichts“ sehe ich das Ganze total positiv, denn so kann ich dann los fahren, wenn wir noch mehr Sicherheit haben und ich dann auch anständige Runden abliefern können. Gerade der Juli sieht für mich total wild aus, was ich aber auch richtig cool finde – es gibt schließlich keine größere Bestätigung als eine gute Auftragslage. Der August und September werden dann wieder ruhiger – zumindest so wie es aktuell aussieht – sodass ich dann endlich mal so richtig in meine Turniersaison starten kann. Dann mit beiden Pferden, denn Caesarion ist aktuell im „Springbootcamp“ (klingt böser, als es ist), denn mein Trainer ist ganz motiviert, ihn doch noch zu einem „anständigen Springpferd“ aufzubauen. Mich macht das natürlich sehr glücklich und ich bin richtig froh über die tolle Unterstützung.

Im Juni, Juli und August habe ich aktuell unter anderem diese Termine auf dem Zettel:

29.06.

Im Zuge meiner „Ich besuche euch“-Reihe auf YouTube besuche ich Toyah und darf im Damensattel reiten, ich bin richtig gespannt, nicht zuletzt, weil ich noch nicht sicher bin, ob ich mich auch nur ansatzweise halten können werde! Ich bin so gespannt auf das Treffen und finde es richtig schön, so besondere Menschen kennen zu lernen und vor allem auch endlich in andere Sparten einen Einblick zu erhalten.

Berliner Parforce-Jagd-Club 1928s

03.07. 

Landgestüt Celle – ich werde einen ganzen Tag auf der Anlage verbringen und wir werden über ein ziemlich cooles, gemeinsames Projekt sprechen.

04.07.

Die Fotografin Yadel Möhler kommt und wir werden gemeinsam ein schönes Fotoshooting mit Caesarion machen. Am 05.07. und 06.07. hat sie auch noch Kapazitäten frei für Shootings, wer also aus dem Hamburger Raum kommt, kann sich gerne bei ihr HIER melden.

10.07.-11.07.

Es geht wieder nach Aachen, auf die Pressekonferenz vom CHIO, wo ich zum ersten Mal selbst auf dem Podium stehen werde – ihr könnt euch denke ich vorstellen, wie unglaublich aufgeregt ich bin. Da die Anreise das letzte Mal eine absolute Katastrophe war, es sich aber für die kurze Zeit nicht lohnt, mit dem Auto da runter zu fahren, werde ich eine Nacht dort bleiben.

IMG_6161

18.07.-23.07.

Und wieder geht es nach Aachen, dieses Mal zum CHIO, wo ich sehr viele, sehr coole Treffen und Projekte auf dem Plan habe. Gemeinsam mit Franzi werden wir von morgens bis abends im Dauereinsatz sein und haben so viele Ideen, die wir zu zweit sehr gut umsetzen können, davon bin ich überzeugt. Für diesen Anlass habe ich extra unser Film-Equipment (ziemlich doll) aufgestockt, ihr könnt also gespannt sein, was wir für euch zaubern werden. Ihr werdet das CHIO und einige Reiter, Grooms und Pferde anders sehen, als ihr sie jemals zuvor gesehen habt, so viel sei schon einmal verraten. An dieser Stelle auch einmal ein herzliches Dankeschön an das Team vom CHIO Aachen, die mich bisher super lieb betreut und versucht, alles möglich zu machen! Ihr seid klasse und ich freue mich sehr über unsere Zusammenarbeit.

IMG_6134

27.07.-03.08.

Gemeinsam mit meiner Schwester fliege ich für eine Woche Urlaub nach Madeira – das war mein Geburtstagsgeschenk an sie und ich freue mich schon wie ein Honigkuchenpferd auf die Auszeit! Vor allem, weil meine Schwester und ich letztes Jahr so schöne Tage auf Mallorca hatten – ich denke also, dass wir uns richtig gut erholen werden und wieder einen wundervolle Schwestern-Zeit haben werden. Ich bin echt glücklich, dass wir uns so gut verstehen!

Madeira-Blumeninsel-Portugal-JT-Touristik-shutterstock-162720437

19.08.

Im Zuge der „Ich besuche euch“-Reihe auf YouTube verbringe ich den Tag mit „Inka Keksfotografie“ und schaue ihr während eines Shootings über die Schulter und bin da schon total gespannt drauf, nicht zuletzt, weil sie richtig tolle Models ausgesucht hat.

25.-27.08.

Gemeinsam mit Laura und Franzi geht es nach Cuxhaven, Fotos, Mädelszeit, Arbeit und Freizeit – dass wir alles kombinieren können, haben wir mittlerweile mehrmals bewiesen und ich freue mich ganz doll auf die beiden!

IMG_3777

Zudem habe ich noch eine Mail von Diana Wahl gekriegt – der ein oder andere kennt sie garantiert – und ich hoffe, dass wir Anfang August einen schönen Termin zusammen finden, um ein von ihr vorgeschlagenes Projekt in die Tat umzusetzen, auf das ich nach den ersten Bildern, die sie hierfür schon gemacht hat, total wild bin um ehrlich zu sein, denn die Fotos sind echt richtig klasse.

Nebenbei geht natürlich der ganz normale Wahnsinn weiter, ich hab in Hamburg ein paar richtig coole Termine, mein Privatleben läuft auch irgendwie mit und ich gehe so oft es geht mit Sheldon an die frische Luft und verbringe Zeit mit den Pferden. Besonders gespannt bin ich auf meine Veränderung im Alltag, wenn alle Pferde endlich hier sind, denn kommende Woche ziehen Cosma, Carlotta, Blondie und Wonne endlich um, ich kann es gar nicht erwarten. Wir haben einen professionellen Spediteur beauftragt, die Pferde zu holen, da wir leider keine Möglichkeit haben, die Pferde selber zu holen, was sehr schade ist, aber sie sind auf jeden Fall in (sehr) guten Händen. Wir werden sie aber natürlich persönlich in Empfang nehmen und freuen uns alle so sehr darauf, wenn die Familie endlich komplett ist und alle nur einen Katzensprung voneinander entfernt sind – die Fohlen werden natürlich nicht im Stall stehen bleiben, sie werden weiterhin ganz altersgerecht auf einer Weide rumtoben. Wonne wird erst einmal frisiert und durchgecheckt, dann gehen wir langsam das Aufbautraining an, an welchem ich euch natürlich so gut es geht teilhaben lassen werde. Ich freue mich so sehr auf die kommende Zeit, auch wenn ich natürlich viel unterwegs sein werde, dennoch liebe ich alles, was ich tue und freue mich auf jeden einzelnen Termin und bin dankbar dafür, dass ich so viel erleben darf! Ich denke, dass ich vor allem im Juli, August und September die Möglichkeit haben werden, ganz viele tolle, neue Menschen kennen zu lernen – das ist das, was ich an meinem Job eigentlich am meisten liebe, die ganzen Menschen, die ähnlich denken, einen ähnlichen Weg verfolgen und mit denen man sich so gut austauschen kann und Freundschaften schließt, auch wenn diese nicht „mal eben um die Ecke“ wohnen.




Translate »