IMG_1759-web

Der Herbst ist da und so beginnt auch langsam aber sicher die Deckenzeit. So sehr ich die Decken eigentlich mag, so unangenehm ist es mir, wenn ich ohne Sattel in ihnen herumlaufe. Denn der Sattel schummelt ein paar Zentimeter dazu, sodass ich nicht ganz so – vorsichtig ausgedrückt – klein aussehe. Was macht denn das für einen Eindruck bei den anderen Pferden? Die nehmen mich dann doch gar nicht mehr ernst.

Ich bin ein Holsteiner. Ich bin ein Warmblut. Und ich bin eigentlich auch gar nicht so klein. Ich habe mittlerweile durch ein ziemlich intensives Training eine knackigen Po, einen Sixpack und einen Hals gekriegt, von dem so manch anderer träumen würde. Kurzum: ich bin richtig gut in Form und spiele beim Kräftemessen mittlerweile mit den großen Jungs mit. Man nennt mich auf der Weide auch schon hinter vorgehaltenem Huf „Das Tier“ und die Stuten fallen am Zaun reihenweise in Ohnmacht. Zumindest fast. Ok, das letzte war gelogen. Zurück zu meinem eigentlichen Problem, nämlich meiner Konfektionsgröße. Trotz aller eigentlich mehr als gut stehenden Zeichen habe ich echt Schwierigkeiten, in Warmblut rein zu passen. Die Decken sind zu lang, die Trensen zu groß und von den Halftern wollen wir gar nicht reden. Alles rutscht und mein Badboy-Image schwindet von Tag zu Tag, da ich unter den plüschigen XL Halftern, um bei Harriets Worten zu bleiben, so „zuckersüß“ aussehe. Wer aufmerksam gelesen hat wird merken, dass „zuckersüß“ und „Das Tier“ in einem Satz eigentlich nicht machbar sind.

Letztens habe ich mich darüber mit Basty unterhalten, meinem Norweger-Kumpel. Da er auch nicht sonderlich groß ist dachte ich, ich frag ihn mal, wie er das Ganze sieht. Basty war mir allerdings keine große Hilfe, denn er findet seine Größe klasse und hat vor allem Spaß daran, das knuffige Pony raushängen zu lassen, um alles zu kriegen, was er will – dafür bin ich nur leider doch wiederum zu groß. Was also tun? Ich war schon ein wenig geknickt, weil ich mir Sorgen darum machte, was die anderen wohl sagen würden, wenn sie mich nach dem Reiten in meinem zu großen Anzug in der Box stehen sehen würden – eine Nummer kleiner geht nämlich nicht, das passt dann von der Rückenlänge nicht mehr.

Doch dann kam alles anders, als ich es erwartet habe. Meine Kumpels auf der Weide meinten, sie hätten mich beim Shooting gesehen und ob die nächste Saison „Oversize“ der neue Trend sei. Ich nutzte die Gunst der Stunde und sagte ganz lässig und verschwörerisch „Klar, ich als erfahrenes Model sehe die Trends mit als erster und sage euch: XXL ist das Nonplusultra in der kommenden Saison“. Meine Rechnung ging auf, zwei meiner Weidekumpels haben bereits jeweils eine Abschwitzdecke zerstört – in der Hoffnung, dass ihre Menschen dann die neue hippe Mode einziehen lassen. Wenn die nur wüssten.

Euer Caesarion

IMG_1788-web IMG_1806-web




Die Decken und das Halfter sind von Eskadron. Mehr Informationen über Werbung erhaltet ihr HIER.

Translate »