January is for new beginnings – this is the title I could give all the changes that I, and at the same time all of you, am about to face in 2019. Last year I did several changes that completely changed my website and social media pages. Meanwhile I’m happy with the state of things and finally what I’ve been planning for a while, where there wasn’t time for, is starting to roll.

When I was in Denmark I already decided to hire someone for my videos after my return to Germany. My wish for high quality videos was so big that I hired Max. Since we both had a lot to do towards the end of the year, it was clear from the beginning that we would not be able to work together until January. Now it is January and we have our first appointment, for me it is an incredibly big step, because of course I dare to completely new terrain, which concerns my expenditures. I hope that you will like the videos so much that this change is worthwhile! Of course I want the videos to stay personal in the future, I will definitely not change anything about my way – I will just be able to upload more beautiful produced videos. I’m so looking forward to it, you can’t imagine that. The videos will probably go online in February, if there will be fixed upload days I can’t tell you yet, we’ll see that when we start shooting the videos, because Max doesn’t live in Hamburg, but comes from Munich every time – so you see how serious I am!

Matching my appointment with Max I have a show and a shooting with Beccs coming up, that means there will be a Follow Me Around of both, where you can finally see me riding again. Apart from that we planned some cool things, which were not possible for me before with only my two hands. Especially when you’re standing in a large boarding stable, it’s not that easy to quickly set up a tripod: someone always wants to get through, you have no peace and quiet and I admit that I’m still shy about this job. In front of others it’s always embarrassing to talk into my phone or camera, not even my family can watch me create content. I’m already a bit excited about how I’ll be able to cope with Max standing there with his professional equipment and filming my steps, I’m sure some people will turn around and watch me in our stable and I’m a little uncomfortable with the thought, but I’m just as happy about the videos we can create together.

Another premiere this year will be podcasts! Podcasts have been in the equestrian scene for ages and are indispensable, except in Germany, where they have not really arrived in the equestrian scene yet. We have been working on this topic for three months now and will soon be able to offer you podcasts here on our website – the appropriate tabs have already been created and won’t last long, then the first podcast will go online. There will be both English and German. There will also be English and German videos for my personal videos as well as for the videos for the magazine. Probably now it becomes clear why I have worked a lot in the background during the last year: for only one person it is not so easy to write articles, to brainstorm, to write my book on the side, to keep all social media pages running, to start cooperations, to shoot, to cut, to edit, to take pictures and to answer comments etc., to leave out „boring things“ like mails, bookkeeping, post, finances and appointment coordination and meetings. But after a lot of preliminary work I can finally show you why I was so quiet for so long. I didn’t retire to stop – but to make a run for it!

If there are topics that are of special interest to you, that I should include in the videos, the podcasts or here on the blog, then feel free to send me an email with your wishes to hcj@harriet-jensen.de !

Alles neu macht der Januar – so oder so ähnlich könnte der Titel für die Veränderungen lauten, die 2019 auf mich und damit auch auf euch zukommen! Im vergangenen Jahr habe ich viele Änderungen vorgenommen, die meine Website und meine Social Media Seiten komplett verändert haben. Mittlerweile bin ich zufrieden mit dem Stand der Dinge und endlich kommt das ins Rollen, was ich seit einer Weile plane, wo allerdings noch keine Zeit für war.

Bereits in Dänemark entschied ich mich, nach meiner Rückkehr nach Deutschland jemanden für meine Videos zu engagieren. Mein Wunsch nach qualitativ sehr hochwertigen Videos war so groß, dass ich Max engagierte. Da wir beide allerdings gegen Ende des Jahres doch viel zu tun hatten, war von vorne herein klar, dass wir erst ab Januar miteinander arbeiten können würden. Nun ist Januar und wir haben unseren ersten Termin, für mich ist das ein unheimlich großer Schritt, denn natürlich wage ich mich auf ganz neues Terrain, was meine Ausgaben angeht. Ich hoffe, dass euch die Videos so gut gefallen werden, dass sich diese Veränderung lohnt! Natürlich möchte ich, dass die Videos auch in Zukunft persönlich bleiben, ich werde definitiv nichts an meiner Art ändern – ich werd einfach nur schönere produzierte Videos hoch laden können. Ich freue mich so sehr darauf, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Online gehen werden die Videos dann vermutlich ab Februar, ob es feste Upload-Tage geben wird kann ich euch noch gar nicht sagen, das werden wir sehen, wenn wir anfangen, die Videos zu drehen, denn Max wohnt nicht in Hamburg, sondern kommt jedes Mal extra aus München angereist – ihr merkt also, wie ernst mir die Sache ist!

Passend zu meinem Termin mit Max habe ich ein Turnier und ein Shooting mit Beccs, das heißt es wird von beidem ein Follow Me Around geben, wo man mich auch endlich mal wieder reiten sieht! Ansonsten haben wir einige coole Sachen geplant, die so vorher für mich mit nur zwei Händen nich machbar waren. Gerade, wenn man in einem großen Pensionsstall steht, ist es nicht so einfach, mal eben schnell ein Stativ aufzustellen: ständig möchte jemand durch, man hat keine Ruhe und zugegebenermaßen bin ich auch immer noch schüchtern was diesen Beruf angeht. Vor anderen ist es mir immer peinlich, ins Handy oder die Kamera zu sprechen, nicht einmal meine Familie darf mir bei der Content Erstellung zugucken. Ich bin jetzt schon etwas aufgeregt, wie ich wohl damit klarkommen werde, wenn Max mit seinem professionellen Equipment da steht und meine Schritte filmt, da werden sich sicherlich die ein oder anderen nach umdrehen bei uns im Stall und ein wenig mulmig wird mir doch bei dem Gedanken, aber gleichermaßen freue ich mich über die Videos, die wir dann zusammen erstellen können.

Eine weitere Neuheit in diesem Jahr werden Podcasts sein! Podcasts gibt es schon seit Ewigkeiten in der Reitsportszene und sind gar nicht mehr wegzudenken, außer in Deutschland, da sind sie im Reitsport noch nicht wirklich angekommen. Wir arbeiten seit ein drei Monaten an dem Thema und können euch bald Podcasts hier auf der Website anbieten – die entsprechenden Tabs sind schon erstellt und nicht mehr lange, dann geht der erste Podcast online. Es wird sowohl Englische, als auch Deutsche geben. Ebenso gibt es bei den Videos Englische und Deutsche, sowohl für meine persönlichen Videos, als auch für die Videos für das Magazin. Vermutlich wird jetzt klar, warum ich das letzte Jahr viel im Hintergrund gearbeitet habe: als Einzelperson ist es nicht so leicht, Beiträge zu schreiben, zu brainstormen, nebenbei mein Buch zu schreiben, alle Social Media Seiten am Laufen zu halten, Kooperationen abzuschließen, zu drehen, zu schneiden, zu bearbeiten, Fotos zu machen und dann auch noch immer auf Kommentare etc. zu antworten, „langweilige Sachen“ wie Mails, Buchhaltung, Post, Finanzen und Termin-Koordination und Meetings mal außen vor gelassen. Doch nach reichlicher Vorarbeit kann ich euch nun endlich bald zeigen, warum ich so lange für meine Verhältnisse recht ruhig war. Ich hab mich nicht zurückgezogen, um aufzuhören – sondern um Anlauf zu nehmen!

Wenn es Themen gibt, die euch besonders interessieren, die ich in den Videos, den Podcasts oder hier auf dem Blog mal aufgreifen soll, dann schreibt mir gerne ein Mail mit euren Wünschen an hcj@harriet-jensen.de !